LITERATUR & zeitgenössischer ZIRKUS

Lesung der Preisträger & FRAGILAXIE
5. Juni 2021, 19.00 UHR ||
Vereinshaus des Buckower Carneval Verein 1983 e.V.
Am Bahnhof 1, 14715 Milower Land GT Großwudicke
Reservierung: info@jaetenimparadies.de / 0160 8020996

Kristin Lahoop // Foto: Thomas Bunker-Whitney

Diese Veranstaltung verbindet Literatur mit zeitgenössischem Zirkus. Die Preisträger des letztjährigen literarischen Wettbewerbs NachtLichtGedicht, der im Rahmen der gleichnamigen Exkursion ins Dunkel nach Gülpe führte, präsentieren an diesem Abend Einblicke in ihre neuesten Arbeiten und weiteres Schaffen.

Die junge Autorin Julia Adam, erst vor kurzem zurück ins Havelland gezogen, sucht die Verbindung von Mensch und Natur. Sie schreibt frei intuitiv ohne sich einer bestimmten Technik verpflichtet zu fühlen. Die Bildende Künstlerin Sibylle Wagner ist in vielen Künsten unterwegs, sie schreibt Texte, schafft Installationen, Skulpturen, Performances und widmet sich der Fotografie und Malerei. Karl-Bernd Beierlein kommt ebenfalls aus der Bildenden Kunst, studierte in Kassel und Stuttgart und reiste viel. Die Erinnerung an seine Wege, Erlebnisse und Reisen prägen seine Werke und die Suche nach der Abstraktion, so auch in seinen Texten. Dr. Florian Franke-Petsch in Wien geboren, kam er erst vor drei Jahren ins Havelland, um hier als freier Autor zu leben. Literatur hat für ihn die Kraft beim Zuhörer Wissen und Wahrnehmung kreativ und phantasievoll zu öffnen.

Die Moderation des Abends übernimmt die Schauspielerin Mareile Metzner, die schon bei NachtLichtGedicht die Gedichte und Texte mit ihrer einfühlsamen Stimme interpretiert hatte.

FRAGILAXIE von und mit Kristin Lahoop ist eine 20-minütigen Solo-Performance mit zwei Reifen von Kristin Lahoop. Die Show ist dem zeitgenössischen Zirkus zuzuordnen. In Frankreich hat er seinen Ursprung und verbindet Poesie, Akrobatik, Tanz und theatrale Elemente zu einem assoziativen lebendigen Bilderfluss von Präzision und Schönheit.

NachtLichtGedicht war eine Exkursion ins Dunkel, die 2020 im Rahmen von JÄTEN IM PARADIES, nach Gülpe führte. Schon damals konnten die Zuschauer die verzaubernde Kraft der Lahoop-Ringe und die poetische Perfektion von Kristin Lahoop bewundern. Nun freuen wir uns, ihre neueste Arbeit ins Milower Land einladen zu können: FRAGILAXIE: Eine Objektmanipulation mit 2 Hula Hoops – ein bekleideter und ein nackter. Ein Reifen ist mit gelben Stoff umhüllt. Er verhüllt und enthüllt einen Teil der Wirklichkeit. Der Körper wird verzerrt und aus Einzelteilen wieder zum Ganzen zusammengefügt. Der gelbe Reifen ist Körper, dann Membran, dann Kopf, später Planet. Die Realität wird verformt in Zeit, Raum und Materie. Ein schwerer Felsbrocken verwandelt sich im nächsten Augenblick in einen fliegenden Ballon – alles ist fragil, im Wandel. Und vergänglich. Aber nie zu Ende. Der Ballon platzt und das Leben schwindet, um neu geformt zu werden. Ein nackter weißer Reifen gibt den Blick frei auf die Wirklichkeit, auf den ganzen Körper und verschmilzt mit ihm. Der nackte Reifen ist ein Ei, eine zweite Haut, ein Partner, ein Tor zum Leben und ein Tor aus dem Leben. Ist das Leben nicht rund und zyklisch wie der Reifen selbst? Eine poetische Erzählung von einer fernen Fragilaxie und vom Leben mit all seinen zerbrechlichen schönen Momenten und vergänglichen Tiefen. Kristin Lahoop taucht mit ihren beiden Reifen in diese fragile Welt ein, in der die Bilder und die Assoziationen aufblitzen, verschmelzen und wieder forttreiben: eine Reise zwischen physischem Theater, Tanz und zeitgenössischem Zirkus für Menschen jeden Alters.

FRAGILAXIE ist eine Produktion von und mit: Kristin Lahoop / Regiebegleitung: Lionel Menard / Kostüm und Bühnenbild: Cristina Lelli / Produktion: 2020/2021 / Dauer: ca. 22 Minuten / Koproduziert von Jäten Im Paradies / gefördert vom Fond Darstellende Künste und Landkreis Havelland

Literatur: Julia Adam, Sibylle Wagner, Karl-Bernd Beierlein, Dr. Florian Franke-Petsch
Moderation: Mareile Metzner

Vereinshaus des Buckower Carneval Verein 1983 e.V.
Am Bahnhof 1, 14715 Milower Land GT Großwudicke
Eintritt: 10 / erm. 5 Euro
Anmeldung unter: info@jaetenimparadies.de / 0160 8020996

Menü schließen